Die Gründung des TV Mutlangen erfolgte am 1. April 1975, als der damalige Bürgermeister Heinz Hartmann den ersten Spatenstich für den ersten Bauabschnitt vornahm. Am Waldrand auf der Mutlanger Heide waren zunächst drei Sandplätze sowie ein kleines Clubhaus, der heutige Geräteschuppen, geplant.

Erster Spatenstich am 1. April 1975
Der Ehrenpräsident Wolfgang Peters erinnert sich anlässlich der 40-Jahresfeier an diesen Moment der Vereinsgeschichte wie folgt: „Den Grundstein legten Franz Kinsky und Karl Kurz schon in den frühen siebziger Jahren auf der Anlage von Heinz Beißwenger in Leinzell.  Sie waren es leid, sich an die freien Terminen für die Tennishallen und -freiplätze der Umgebung richten zu müssen“. Die Entstehung unserer Tennisplätze, ist damit der Leidenschaft zweier Mutlanger zu verdanken, die die Vision hatten, einen eigenen Tennisverein auf die Beine zu stellen. Wolfgang Peters: „Das, was sie sich als mögliche Vision vorgestellt hatten, nämlich dass Eltern mit ihren Kindern und Großeltern einmal auf der Anlage Tennis spielen werden, das ist beglückende Wirklichkeit geworden“. Im August 1975 konnten die Mitglieder nach einer nur fünfmonatigen Bauzeit den ersten Bauabschnitt einweihen. Im Anschluss daran planten die Mitglieder den Bau weiterer Plätze, einer Flutlichtanlage und eines richtigen Clubheims, wofür sie größtenteils belächelt wurden. Weit gefehlt, denn die Flutlichtanlage für die Plätze eins und zwei wurde bereits kurz darauf in Betrieb genommen. Darüber hinaus wurden die Planungen zu dieser Zeit mit Weitblick vorangetrieben, so wurde die Anlage kurze Zeit später um eine automatische Beregnungsanlage erweitert und modernisiert.

Spatenstich Bauarbeiten Bauarbeiten Ballwand

Bau des TVM Clubheims 1977
Im Jahr 1977 begannen die Bauarbeiten für das geplante Clubheim. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 1978 hatten die Mitglieder einen Ort für gemütliche Stunden nach anstrengenden Spielen und für vereinsinterne Feierlichkeiten. Bis heute trägt das Clubheim einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die Geselligkeit bei den Mitgliedern und Gästen eine große Rolle spielt.

Bauarbeiten Schubkarre Clubheim alt

Erweiterung der Sandplätze 1979
Im Jahr 1979 begann die Erweiterung der Anlage um weitere zwei Sandplätze. Zudem wurde auch die Flutlichtanlage zur Beleuchtung aller fünf Plätze erweitert. Nach langer Genehmigungs- und Bauzeit konnte Franz Kinsky zur Mitgliederversammlung im Jahr 1980 dann endgültig die Bauarbeiten der Plätze vier und fünf mit der zugehörigen Flutlichtanlage für beendet erklären. Mit der Einführung der Magnetwand zur Koordination der Platzbelegung konnte zu diesem Zeitpunkt auch ein ordnungsgemäßer Spielbetrieb gewährleistet werden.

Tennisplatzbau

Erneute Erweiterung der Sandplätze 1989
Bereits im Jahr 1984 umfasste der Verein 350 Mitglieder. Die stetig wachsende Mitgliederzahl galt als Auslöser für den Ausbau von weiteren drei Sandplätze auf insgesamt acht Außenplätze im Jahr  1989.
Bereits fünf Jahre nach der Erweiterung ist der TVM im Jahr 1994, mit seinen  570 Mitgliedern zu einem der größten Vereine im Bezirk 4 (Ostwürttemberg) herangewachsen.

Tennisplätze Luftbild

Ausbau des Clubheims 1993
Im Jahr 1993 wurde die Erweiterung des Clubhauses in Angriff genommen, um mehr Platz für die steigende Mitgliederzahl zu schaffen. Ein gemütlicher Treffpunkt mit vollwertiger Küche und einem Büroraum konnte somit im Jahr 1994 in Betrieb genommen werden, der bis heute unzählige Feste und Feierlichkeiten beherbergte.

clubheim ausbau Clubheim erweiterung alt

Bau des Beach-Tennisfelds 2000
Um das Jahr 2000 wurden Ballsportarten auf sandigem Untergrund immer populärer, wie Beachsoccer, Beachvolleyball und eben Beachtennis. Um die Attraktivität des Tennissports - insbesondere für die Jugend - aufrecht zu erhalten,  hatte sich die Vorstandschaft dazu entschlossen, ein Beachtennis-Feld zu errichten. Bis heute gibt es kaum einen Tennisverein in Baden-Württemberg, der vergleichbares bieten kann.

Beachtennis Beachtennis1 Beachtennis2

Sportjugendförderpreis für den TVM 2002
Für die kontinuierliche Kinder- und Jugendarbeit erhält der TVM den Sportjugendförderpreis der Kreissparkasse Ostalb.

Modernisierung der Terrasse 2010
Im April 2010 wurde die, an das Clubheim angrenzende Terrasse modernisiert und instandgesetzt. Die schönen Mauersteine zur Abgrenzung der Terrasse, die pflegeleichte Bepflanzung sowie die neue Möbelgarnitur geben ein freundliches und einladendes Bild am Eingangsbereich ab.  Beeindruckend war einmal mehr die hohe Eigenleistung der Mitglieder, die die Terrasse in neuem Glanz erscheinen ließen.

Instandsetzung Terasse Instandsetzung Terasse3 Instandsetzung Terasse4

Jubiläumsfeier zum 40- jährigen Bestehen des TVM  25. Juli 2015
Ehrenpräsident Wolfgang Peters begrüßt die Eingeladenen Mitglieder und Freunde des Tennisvereins und lässt die TVM-Geschichte Revue passieren. Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurden die Gründungsmitglieder sowie die Mitglieder mit einer 40 jährigen Vereinszugehörigkeit für Vereinstreue sowie das geleistete Engagement von Präsident Björn Berg geehrt.